Standarddatei
Standarddatei
Standarddatei
1
Firma

URsprünge

‚Die Ganze Welt der Bernsteine‘ – mit diesem Motto wirbt die Nordschmuck GmbH für ihr Sortiment. Die Entwicklung  der Firma ist eng verbunden mit ihren beiden geschäftsführenden Gesellschaftern, Monika und Knut Rudloff.  Der diplomierte Wirtschaftsingenieur Knut Rudloff, hat schon früh sein Hobby, das Bernsteinschleifen, zum Beruf gemacht. Von seiner Heimat Berlin zog es ihn an die Nordsee-Küste, wo er zunächst in Büsum am Hafen eine Bernsteinschleiferei betrieb. Wie so oft, wenn aus einer Passion ein echter Beruf entsteht, wird dieser mit viel Hingabe und Herzblut ausgeübt. Schnell war daher der Erfolg der kleinen Bernsteinschleiferei so groß, dass andere Geschäfte in Schleswig-Holstein mit der Ware beliefert werden wollten. Denn Rudloff, der seine ersten Bernsteine schon als Kind sammelte und bearbeitete, war von Anfang an auf hohe Qualität bedacht: Grundsätzlich handelt und verarbeitet er ausschließlich 100% Natur-Bernstein. Ein jahrzehntelang geschulter Blick garantiert auch heute noch, dass bei den aus anderen Ländern zugekauften Vorprodukten garantiert ausschließlich Natur-Bernstein verarbeitet wird.

Über die Grenzen

Der Eintritt von Monika Rudloff, geboren und aufgewachsen in dem beliebten Ferienort Ustka an der polnischen Ostseeküste, in die Geschäftsleitung trug zur weiteren Expansion der Firma bei. Dank ihrer Kontakte in ihr Heimatland konnten neue Geschäftsbeziehungen zu zahlreichen Bernstein-Werkstätten in Raum Danzig aufgebaut und alte Kontakte intensiviert werden. Gerade diese Mischung aus beiden Ländern, die sich auch im Duo der Firmenleitung widerspiegelt, bildet den Nährboden für den zunehmenden Erfolg des Unternehmens.

Durch die gemeinsame Firmenleitung erfolgt ein marktnahes Produktdesign in Deutschland und gleichzeitig die Sicherstellung einer hochwertigen Produktion der Vorprodukte in Polen und Litauen. Zusätzlich ist Frau Rudloff verantwortlich für die gesamten Konfektionierungsarbeiten rund um das Thema ‚Verkaufsdisplays‘. Viele Geschäftskunden kennen Frau Rudloff von der Messe 'nordstil' in Hamburg und besprechen dort mit ihr die eine oder andere Sonderanfertigung. 

Test
Die beiden Geschäftsführer der Nordschmuck GmbH: Monika und Knut Rudloff, Foto: Nicole Janßen

TEAM

Nordschmuck bildet auch aus: Nicole Janßen, für die meisten Kunden die erste Kontaktperson im Ladengeschäft oder am Telefon und seit 2008 im Team, wurde bei Nordschmuck als Kauffrau im Einzelhandel ausgebildet. Neben der Verkaufsberatung zählt zu ihren Aufgaben das Versenden der Großhandelsaufträge und die Überwachung der kompletten Produktion einiger hauseigener Produkte, wie die beliebten Bernstein-Schleifsets, Hundehalsbänder Teeny-Anhänger oder der Bernstein-Souvenirflschen.

Dazu leitet und überwacht sie einen wechselnden Pool von stets etwa fünf Schülerinnen, die mit diesen Arbeiten ihre ersten Erfahrungen im Berufsleben sammeln können. Weitere langjährige Mitarbeiterinnen sind Frau Marlene Huesmann, seit Beginn der Firma für die Buchhaltung verantwortlich und Frau Inge Paulsen, die seit 15 Jahren die mobile Zweigstelle des Einzelhandels in Friedrichskoog-Spitze betreibt. Seit zehn Jahren wird sie dabei auch von ihrem Ehemann, Klaus Paulsen, unterstützt, der in den Sommermonaten am Wochenende mit viel Einsatz und Engagement zahlreiche Feriengäste aller Altersgruppen in die Geheimnisse des Bernsteinschleifens einweiht.

AUSBLICK

Die Nordschmuck GmbH nutzt mehrere Vertriebskanäle, um ihre beliebten Schmuckartikel an den Mann bzw. an die Frau zu bringen.  Neben dem klassischen Einzelhandel in Meldorf und Friedrichskoog sowie dem Großhandel über die Fachmesse ‚nordstil‘ in Hamburg, nimmt der Internethandel einen immer größeren Raum ein. Über die Plattform eBay, auf der Nordschmuck seit einigen Jahren Marktführer ist, werden jährlich tausende von Endkunden in ganz Deutschland bedient. Derzeit im Aufbau ist ein leistungsfähiger und moderner B2B-Shop, über den der Facheinzelhandel ab dem Frühsommer 2017 seine Bestellungen komfortabel rund um die Uhr auslösen kann. Bis dahin gilt es noch: Der Griff zum Telefonhörer zwischen 9:00 und 18:00 Uhr und den Kunden wird im direkten Dialog freundlich um kompetent weitergeholfen.